Foto-
Kiboko

Madagaskar

Auf den Spuren der Lemuren

Madagaskar Tag 13-1: Antananarivo Bahnhof

Wir machen einen Sprung zum letzten Reise­tag, um die für Eisen­bahn­freunde interessanten rest­lichen Bilder zu zeigen.

Kiboko ist zurück in der Haupt­stadt Antananarivo. Die wich­tigste Sehens­würdigkeit ist der Bahnhof

Bahnhof

Das markante Bahnhofs­gebäude ist mit Gittern um­stellt. Wach­posten in Flecken­tarn­anzügen haben hier das Sagen. Personen­verkehr gibt es auf dem nördlichen Linien­netz nicht mehr. Also haben Fremde nichts am Bahnhof zu suchen. Kiboko muss draußen bleiben.

Das Bild zeigt .
Bild 1301: Bahnhof von Antananarivo

Jeder Zaun um einen Bahnhof hat irgendwo ein Ende, ein Loch oder ein Tor. Der Bahnhof von Antananarivo macht da keine Aus­nahme. Kiboko kann von einer Seiten­straße durch ein offenes Tor schauen. Der Haus­bahn­steig am Bahn­hof ist zu sehen. Auf der gegen­über­liegenden Seite hat jemand Container ge­stapelt. Da­zwischen rangiert die Diesel­lok BB.0222. Kiboko macht eine erste Über­sichtauf­nahme durch das offene Tor. Sofort kommt Uni­formierter an­gesaust und schreit Kiboko an. Kiboko stellt sich doof und ver­steht nur Bahnhof. Es fallen Worte die sich nach No Photography und Arrest anhören. Der Uni­formierte droht hand­greiflich zu werden. Stink­sauer tritt Kiboko den Rück­zug an. Gerne hätte er wenigstenst noch eine paar Tele­aufnahmen durch das Tor ge­macht.

Das Bild zeigt .
Bild 1302: BB 0222 rangiert in Antananarivo

Fortsetzung

Die Bilder für die Fort­setzung der Repor­tage sind weder ge­sichtet noch be­arbeitet. Kiboko möchte mehr Zeit für das Retten und Um­setzen von alten Reise­berichten aus anderen Foren ver­wenden. Da­her steht es in den Sternen, wann es mit der Foto­reportage weiter­geht. Vielen Dank für Eurer Interesse. Kiboko bittet um viel Geduld bis zur Fort­setzung.