Foto-
Kiboko

Madagaskar

Auf den Spuren der Lemuren

Madagaskar Tag 4-1: Antsirabe - Lac Tritriva

Der heutige Tag ist ein Fahrtag. Der einzige Besichtigungspunkt ist der Kratersee Lac Tritriva.

Antsirabe am Morgen

Auch am Morgen sind die Straßen von Antsi­rabe dicht be­völkert. Fuß­gänger, Rad­fahrer, Rikschas und be­tagte Autos, wie dieser Peugeot 504, be­leben das Straßen­bild.

Das Bild zeigt eine geteerte und staubige Straßenkreuzung. Ein blaumetallicfarbener PKW kommt entgegen.
Bild 154: Peugeot 504 in Antsirabe

Der Metzger hat schon auf. Die Kund­schaft in­spiziert die Aus­lagen im Schau­fenster und auf dem Verkaufs­tisch am Straßen­rand.

Das Bild zeigt eine ein kleines weiß-grünes Haus mit großem, glaslosen Fenster. In der Fensterbank liegen Fleischbrocken. Ein Mann beugt sich zum Fleisch. Vor dem Haus steht ein zusammengezimmerter Holztisch mit weiteren Fleischstücken auf einer ausgefransten weißen Decke. Zwei Männer schauen sich das Fleisch an. Der Boden ist staubig. Im Hintergrund hängen Fahrradreifen vom nächsten Geschäft.
Bild 155: Der Metzger hat geöffnet

Ob es Karotten zum Fleisch gibt? Glück­licher­weise geht der Korb an Kiboko vor­bei.

Das Bild zeigt einen Mann der auf dem Kopf einen Strohkorb mit Karotten trägt .
Bild 156: Karottenbringdienst

Der Tischler liefert eine neue Tür aus. Eine Rikscha bringt ihm zum Kunden. Die Tür muss er auf der Fahrt fest­halten.

Das Bild zeigt eine Rikscha, die von einem barfüßigen Mann gezogen wird. Auf der Rikscha ist eine neue Holztür, die von zwei Händen festgehalten wird. Der Passagier versteckt sich hinter der Tür. Im Hintergrund sind weitere Rikschas und eine Frau mit Kinderwagen.
Bild 157: Rikscha mit Tür

Alles strömt morgens in die Stadt. Der Tür folgt die Ver­packung. Alte Taxis - hier ein Peugeot 404 - schleppen Körbe mit Früchten auf dem Dach.

Das Bild zeigt eine handgezogene Rikscha mit hohen, gefalteten Kartons. Dahinter ist ein schwarzer PKW mit vier großen Körben mit Früchten auf dem Dach. Daneben ist die Rückseite eines vorausfahrenden weißen Kipp-LKWs. Die Straße säumen kleine Stände mit bunten Schirmen.
Bild 158: Die Pappe ist für die Rikscha ein Pappenstiel

endlich haben wir die Stadt­grenze hinter uns ge­lassen. Der Ver­kehr wird dünner. Ein Taxi (Peugeot 504) bringt die Gemüse­händler mit ihren Waren in die Stadt.

Das Bild zeigt einen vollbesetzten, weißen PKW mit Taxischild und mit Körben mit Gemüse auf dem Dach auf einer geschwungenen Teerstraße durch Reisfelder.
Bild 159: Gemüsetaxi

Gegenverkehr

Wir verlassen die National­straße R7 und fahren auf holprigen Neben­straßen nach Westen. Auf diesen Wegen domi­niert der Ochsen­karren. Die Kutscher fahren wie die Horn­ochsen. Nur wider­willig ver­lassen sie die Straßen­mitte.

Das Bild zeigt einen Ochsenkarren von vorn auf einem staubigen lachsfarbenen Sandweg. Ein barfüßiger Mann mit roter Jacke und brauner Hose schwingt die Peitsche.
Bild 160: Gegenverkehr
Das Bild zeigt zwei Ochsenkarren auf einem Sandweg. Der barfüßige Kutscher läuft neben dem Karren und schwingt die Peitsche.
Bild 161: Im Konvoi

Ochsengespanne werden auch für die Feld­arbeit ein­gesetzt. Ein alter Auto­reifen ersetzt die Egge.

Das Bild zeigt ein Gespann mit einem braunen und einem weiß-braunem Rind. An einer Kette schleifen sie einen Autoreifen hinter sich her, auf dem ein Kind sitzt. Ein Mann und ein Kind dirigieren das Ochsengespann.
Bild 162: Ochsengespann mit Schleifreifen

Die Enten-Liesel führt ihre Enten aus.

Das Bild zeigt eine Frau mit weißer Hose und rotbrauner Jacke mit einem Stock. Sie treibt 10 weiße, graue und schwarz-weiße Enten am Straßenrand entlang. Eine weitere Ente versucht sich dabei abzusetzen.
Bild 163: Entenspaziergang