Foto-
Kiboko

Norwegen

Weißes Pulver & Grüne Lichter

Tag 4-7: Polarlichter über Oldervik

Wir fahren von der Pass runter ans Meer. Die Straße endet in Older­vik. Auch diesen Ort haben wir uns am Vor­mittag an­geschaut.

Oldervik

Kiboko baut die Kamera auf. Immer wieder macht Kiboko ein paar Test­bilder. Die Kamera sieht aber auch nicht mehr als Kiboko. Polarlichter haben Pause.

Lyngen Alps

Jægervatnet mit den imposanten Lyngen Alps liegt auf der gegen­über­liegenden Ufer des Ulls­fjords. Der Voll­mond sorgt für die Beleuchtung.

Das Bild zeigt eine Nachtaufnahme eines Ortes an einem Gewässer. Die Straßenlaternen leuchten weiß und orange. Im Hintergrund sind schneebedeckte Berge mit felsigen Spitzen. Sie strahlen hell im Mondlicht.
Bild 115: Lyngen Alps bei Vollmond

Wir sind nicht die einzigen Foto­grafen. Eine Gruppe tummelt sich am Wasser. Das rote Licht ihrer Taschen­lampen ver­rät ihre An­wesen­heit. Hoffent­lich ver­schreckt das rote Licht nicht die Grünen Lichter.

Das Bild zeigt eine Nachtaufnahme von einen Fjord. Das nahe Ufer ist am rechten Bildrand. Am steinigen Strand ist ein rotes Licht. Im Hintergrund ragt ein Felsmassiv über einen Hügel. Wolken werden vom Mond angestrahlt und leuchten hell. Dazwischen leuchten einzelne Sterne.
Bild 116: Polarlichtfotografen am Ullfjord

Die Show beginnt

Das Warten hat sich dann doch ge­lohnt. Der Himmel bekommt einen grünen Zier­streifen. Die Walküren haben jetzt eine gerad­linige Direkt­verbindung.

Das Bild zeigt einen Fjord bei Nacht. Im Vordergrund ist eine verschneite Wiese mit einem Zaun. Dahinter sind ein schlankger Busch und eine rotbraune Scheune. Auf der anderen Fjordseite sind Lichter an der Wasserlinie und eine verschneite Bergkette. Über den Himmel kreuzt ein hellgrüner Polarlichtstreifen den Fjord.
Bild 117: Polarlicht über den Ullfjord

Weil Kiboko artig gewesen ist, gibt es als Belohnung einen zweiten Streifen. Jetzt können die Wal­küren hin und her reiten.

Das Bild zeigt am linken Bildrand das Ufer eines Fjordes mit einem dunkelbraunen Holzhaus und einzelne Lichter im Hintergrund. Am rechten Bildrand sind ein schlanker Busch und die andere Fjordseite im Hintergrund. Über dem Fjord verlaufen zwei parallel grüne Streifen zwischen einzelnen Wolken.
Bild 118: Polarlicht über Oldervik

Kiboko war aber nicht artig genug für einen dritten Streifen. Die beiden Streifen teilen sich. Sie ver­teilen sich zu einer diffusen Wolke. Die Wal­küren haben sich ver­galoppiert.

Das Bild zeigt eine rotbraune Holzscheune an einen Fjord. Auf der gegenüberliegenden Seite ist ein Lichterband auf Meereshöhe. Dahinter sind schneebedeckte Berge. Über den Himmel über den Fjord sind ein schwacher grüner Streifen und breite diffuse grüne Flecken.
Bild 119: Die Show neigt sich dem Ende

Dann wird das Polar­licht wieder schwächer. Die Wal­küren ver­duften. Die Show ist vor­bei. Auf eine Zu­gabe wartet Kiboko ver­geblich. Wir packen ein. Über­glücklich fahren wir zurück nach Tromsø. Der Tag hat sich ge­lohnt.