Foto-
Kiboko

Norwegen

Weißes Pulver & Grüne Lichter

Tag 7-2: Skulfjord

Nach dem Fischkutter­shooting sind wir noch voller Taten­drang. Die letzte Straße der Um­gebung, die uns noch fehlt, führt auf den nörd­lichen Teil von Kvaløya nach Skulf­jord. Der Ort liegt an einer breiten Bucht, die zum Kald­fjorden ge­hört.

Das Bild zeigt einen Meeresarm mit blauem Wasser bei Sonnenschein. Am rechten Bildrand sind ein paar Büsche im Vordergrund. Im Hintergrund sind schneebedeckte Berge und ein Ort aus verstreuten Holzhäusern.
Bild 181: Skulfjord vom Weiten
Das Bild zeigt einen verschneiten Ort vor einem verschneiten Berg am Wasser.
Bild 182: Der Ortskern von Skulfjord

Wir steigen aus und wandern eine Runde durch den Ort. Im Skulf­jord stehen viele hübsche Holz­häuser. Aber viel los ist hier im Winter nicht.

Das Bild zeigt ein weißes Holzhaus mit mehreren Anbauten auf einer Schneefläche. Davor steht eine laublose Birke. Im Hintergrund stehen weitere Holzhäuser.
Bild 183: Holzhäuser in Skulfjord

Der Blick schweift über den Kaldf­jorden zu einen weiteren Halb­insel von Kvaløya. Hinter den rund 1000m hohen Bergen ver­birgt sich der Ers­fjorden und Grøt­fjorden, die wir schon zur Polar­licht­suche be­sucht haben.

Das Bild zeigt drei Gebäude, ein weißes Haus, eine weißer Schuppen und ein rotbrauner Schuppen. Die Gebäude stehen an einen Meeresarm. Im Hintergrund sind hohe, schneebedeckte Berge. Im Vordergrund ist eine Schneefläche.
Bild 184: Beste Lage am Kaldfjorden

An einer Boothütte in Skul­fjord wird zur Deko­ration Fisch zum Trocknen auf­gehängt. Hier zeigt man stolz den Nach­barn, was man in dieser Saison schon so alles ge­fangen hat. Wer noch nichts gefangen hat, muss die Fische vom vorigen Jahr noch­mal auf­hängen.

Das Bild zeigt rotbraune Holzhütte direkt am Wasser. Das Dach ist mit dunklen Ziegeln gedeckt. Unter der Dachkannte hängen Fische.
Bild 185: Boothaus mit Fischdekoration

Auf dem Rückweg ver­sperrt uns ein Ren­tier den Weg.

Das Bild zeigt das Porträt eines weiß-braunen Rentiers ohne Geweih.
Bild 186: Norwegische Straßensperre

Belvik

Beim kleinen Ort Belvik ver­lassen wir wieder den Kald­fjorden. Von hier aus geht eine kleine Fähre zur kleinen Insel Vengsøya, sich am rechten Bild­rand hinter dem Baum ver­steckt.

Das Bild zeigt eine Bucht mit ein paar Holzhäusern und einem Anleger auf der Schattenseite eines Berges. Im Vordergrund sind Bäume. Zentral im Hintergrund sind hohe, schneebedeckte Berge. Am rechten Bildrand ist der Teil einer schneebedeckten Insel.
Bild 187: Panorma von Belvik

Aber auch hier ist nicht viel los. Wir machen einen Haken an dieser Stich­straße und fahren zurück nach Tromsø.