Foto-
Kiboko

Island

Eisländ - die Eins im Winter

Island Tag 11: Ende

Die letzte Nacht in Island ist sehr kurz. Ein Früh­flug bringt Kiboko nach Amster­dam. Dort schlägt Kiboko am Vor­mittag auf.

Das Bild zeigt ein weißes Flugzeug mit blauem Leitwerk, blauer Unterseite und gelben Triebwerken
					der Icelandair auf der Rollbahn eines Flughafens.
Bild 392: B757-200 der Islandair in Amsterdam

Die weitere Rückreise ist ereignislos.

Fazit

Kiboko hat Island gut gefallen. Nach vielen geführten Reisen war es für Kiboko besonders schön mal wieder alleine unter­wegs zu sein. Es gab keinen vor­gefertigten Reise­plan, der im Nilpferd-Galopp ab­gearbeitet wurde. Kiboko hat sich von (Sonnen-)Wind und Wetter treiben lassen.

Die Rennsemmel ist für eine Islandreise weniger geeignet. Auch wenn man nur auf der Ringstraße unterwegs ist, können eine kleine Schneewehen schon aus der Bahn werfen. Eine Winterbereifung mit Spikes ist erforderlich. Ohne Spikes ist das Fahren auf den Eispisten gefährlich. Nebenstrecken oder Parkplätze sind ohne Spikes nicht zu befahren.

Im nachhinein hätte Kiboko noch mehr Zeit für die Nachtfotografie verwenden sollen. Der Goddafoss und der Gullfoss wären auch nachts gut erreichbar gewesen. Bei Vollmond wird die Winerlandschaft schön ausgeleuchtet. Schwache Polarlichter können aber vom Vollmond überstrahlt werden.

Island erfordert im Winter mehr Zeit. Tages­licht gibt es Ende Januar nur für 6-7 Stunden. Wenn man nicht in der Nacht fahren will, gibt es ent­weder Fahr­tage oder Besichtigungs­tage. Bei Etappen > 200km und vereisten Straßen sind kaum noch Sehens­würdig­keiten zu be­suchen. Größere Wanderungen zu etwas abgelegenen Zielen müssen ent­fallen.

Island möchte Kiboko gerne wieder bereisen. Vielleicht im Sommer, wenn es fast rund um die Uhr hell ist und viele Vögel zu sehen sind. Vielleicht im Herbst, wenn sich die Blätter und Moose bunt färben und nachts die ersten Polar­lichter am Himmel er­scheinen. Oder doch wieder im Winter. Dann aber im Februar wenn die Tage etwas länger sind, und die Sonne etwas höher steht. Unabhängig von der Jahres­zeit braucht man für Island viel mehr Zeit.

Danke

Vielen Dank für Euer Interesse an der Winterreise durch Island. Kiboko freut sich, wenn Ihr mal wieder reinschaut.

Das Bild zeigt Magnete in Papageitaucherform.
					Die Papageitaucher tragen ein hellblauen Schal mit der Aufschrift Iceland
Bild 393: Bye Bye, Eisländ