Foto-
Kiboko

Myanmar

Meine Kamera hat einen Vogel

Myanmar - Teil 1

Im März 2010 trifft Kiboko im Bo­tanischen Garten von Pyin U Lwin (Maymyo) auf einen schrägen Vogel (Nepalhornvogel, Rufous-necked Hornbill). Es ist eine Be­gegnung der un­heimlichen Art. Der Vogel kann sprechen und quatscht Kiboko an.

Hallo Kiboko!

Nepalhornvogel
Bild 1: Nepalhornvogel in Pyin U Lwin

Komm mal etwas näher!

Nepalhornvogel Portrait
Bild 2: Nepalhornvogel in Pyin U Lwin

Der schräge Vogel klopft mit dem Schnabel an die Front­linse. Kiboko ver­sucht wieder etwas Abstand zu gewinnen. Aber schon quatscht der Vogel weiter.

Du hast aber eine große Kamera.
Die gefällt mir!
Die schaue ich mir mal näher an.

Nepalhornvogel Portrait
Bild 3: Nepalhornvogel in Pyin U Lwin

Der Vogel hüpft vom Geländer. Sofort unter­sucht er die Zweit­kamera von Kiboko.

Interessant!
D300 mit Bigma.
Darf ich mal probieren?

Vogel inspiziert die Kamera
Bild 4: Vogel inspiziert die Kamera

Der Fokusring dreht sich butter­weich.
Da kann ich schon mit der Schnabel­spitze foku­sieren.

Vogel dreht am Fokusring
Bild 5: Vogel dreht am Fokusring

Uff, der Zoomring geht aber viel schwerer.
Aber mit meinem großen Schnabel kriege ich jede Brenn­weite ein­gestellt.

Vogel dreht am Zoomring
Bild 6: Vogel dreht am Zoomring

Der Vogel kennt sich mit Kameras aus.
Kiboko reibt sich die Augen.
Was wird als nächstes passieren?