Foto-
Kiboko

Ecuador

Kolibris und Vulkane

Ecuador Tag 4-1: Bella Vista

Kiboko friert die Nach in der Berg­hütte. Es ist hunde­kalt. Nur wider­willig nehmen Ge­lenke und Muskeln ihre Ar­beit auf. Erst bei der kleinen Wan­derung vom Hill­side Cottage zur Lodge kommt Kiboko auf Be­triebs­tempera­tur.

Morgenstimmung

Der neue Tag kündigt sich an. Die Wolken­beleuchtung wird ein­geschaltet. Die Wolken tauchen den Regen­wald in oranges Licht. Hätte man dafür eher in eine Hei­zung für die Berg­hütte in­vestieren sollen?

Das Bild zeigt orangefarbene Wolken, die von unten von der Sonne angestrahlt werden. Darunter ist schwarzer Regenwald im Schatten.
Bild 97: Wolken
Das Bild zeigt einen Berg in großer Entfernung. Im Vordergrund ist ein Hügelzug mit Regenwald. Über dem Berg ist eine Wolke, die von unten leicht angestrahlt wird.
Bild 98: Morgenstimmung
Das Bild zeigt einen Berg in großer Entfernung. Im Vordergrund ist ein Hügelzug mit Regenwald. Über dem Berg ist eine Wolke, die von unten leicht angestrahlt wird.
Bild 99: Morgenstimmung

Frühstücksgäste

In der Lodge herrscht reges treiben. Ein Larven-Wald­sänger räumt im Dach­gebälk das Buffet ab.

Das Bild zeigt einen grauen Vogel mit gelbem Bauch und gelber Brust auf einem Balken sitzen. Er hat eine Larve oder Puppe im Schnabel.
Bild 100: Larven-Waldsänger (Slate-throated whitestart)

Starkschnabel-Baumläufer

Ein Starkschnabel-Baumläufer, früher auch Strichelkopf-Baumläufer ge­nannt, ist auf dem Weg zum Buffet. Dabei unter­scheidet er nicht zwichen Baum und Stütz­balken der Lodge. Flink klettert er nach oben und durch­sucht die Rinde nach Lecker­bissen. Der Schwanz ist mit Krallen aus­gestattet. Damit kann er sich beim Klettern ab­stützen.

Das Bild zeigt eine Hochformataufnahme eines großen braunen Vogels mit schmalen weißen Streifen an Kopf und Brust, gelben Augenring und kräftigen, leicht nach unten gebogenen Schnabel. Er läuft senkrecht einen bemoosten Baumstamm hoch und stätzt sich dabei mit seinen Krallenbesetzten Schwanz ab.
Bild 101: Starkschnabel-Baumläufer (Strong-billed Woodcreeper)

Hier vernascht er gerade eine Motte.

Das Bild zeigt das Porträt eines braunen Vogels mit schmalen weißen Streifen, während er an einem Holzbalken einen großen dunkelgrauen Falter packt.
Bild 102: Griff in die Mottenkiste
Das Bild zeigt ein Porträt eines braunen Vogels mit schmalen weißen Streifen, während er eine Motte schüttelt. Staub und kleine Köperteile der Motte fliegen umher.
Bild 103: Fachmännich zerlegt

Bei der Nahrungs­suche läuft er nicht nur Bäume hoch und runter, sondern findet auch Halt am Auto­lack. Plötz­lich sieht er sich gleich zwei Ri­valen gegen­über! Jetzt kommt es auf dem Stark­schnabel an. Mit maxi­malem Ein­satz wird ab­wechselnd der rechte und linke Ri­vale mit mas­siven Schnabel­hieben mal­trätiert. Die Ri­valen lassen sich aber nicht ein­schüchtern. Sie lassen sich nicht ver­treiben und blei­ben stand­haft. Sie Hacken ebenfalls wie die ver­rückten. Sie Hacken auch noch syn­chron!

Der Vogel hat schon ein paar Auto­spiegel auf dem Ge­wissen.

Das Bild zeigt den Oberkörpfer eines braunen Vogel mit massiven grauen Schnabel. Er klammert sich an den unteren Rand eines Seitenfensters eines weißen Autos. In der Fensterseibe und im Außenspiegel ist sein Spiegelbild, dass er für einen Rivalen hält.
Bild 104: Rivalen

Sichelguan

Ganz unbemerkt hat sich ein Sichel­guan weit oben in einem Baum ge­setzt. Axel sieht in zuerst. Kiboko gelingt nur ein Bild. Seinen rot­braunen Bauch hat er er­folgreich ver­steckt. Dann ent­schwindet der Vogel in den Weiten des Berg­nebel­waldes.

Das Bild zeigt einen dunkelgrauen Vogel schräg von hinten auf einem schräg nach links ansteigenden Ast. Das Gesicht ist kräftig blau. Im Vordergrund sind unscharfe Bereiche durch nahes Blattwerk.
Bild 105: Sichelguan (Sickle-winged guan)

Weintaube

Eine Weintaube (nicht Weintraube) be­obachtet Kiboko aus sicherer Ent­fernung.

Das Bild zeigt eine graue Taube auf einem vor einer halb vertrockneten Bromelie weit oben in einem Baum.
Bild 106: Weintaube (Plumbeous pigeon)

Weitere Sichtungen sind noch ein Spatz und viele viele viele viele Kolibris am Feeder. Eine Aus­wahl der Kolibri­bilder zeigt Kiboko zu­sammen mit nach­mittäglichem An­sitzen.