Foto-
Kiboko

Sambia

Kafue & South Luangwa - Trauerspiel mit Happy End

Tag 5: Kafue, Lufupa Bush Camp

Kiboko's Zeit im Lufupa Bush Camp ist vor­bei. Die interessanteste Foto­motiv wäre die Lodge selbst gewesen. Ein Foto­graf braucht da nicht hin­fahren.

Transfer nach Lufupa

Morgens geht es früh mit Evans nach Lufupa. Dort treffe ich Ron und Ingrid. Sie haben eine Mail an Kibokoko's Reise­büro ge­schickt.

Kamerastatus

Nix neues, da das Zollbüro erst um 8 Uhr öffnet. Aber Wilderness ist dran!

Transfer nach Musanza

Von Lufupa aus geht es mit Florian, Hans-Jörg und Samuel von einem Reise­büro nach Musanza. Auf dem Weg sehen wir drei Leo­parden. Die schleichen sich an eine Herde Pukus an. Statt eine spannende Jagd zu be­obachten, wollen die Herren vom Reise­büro aber lieber zu Lodge fahren. Vielleicht ist es auch besser so. Wer weiß, welche spek­takulären Bilder Kiboko ge­sehen hat, ohne sie in Speicher­karten schütten zu können.

Musanza

Mittags kommt Kiboko in Musanza an. Das Camp besteht aus 6 Zelten. Es liegt direkt am Lufupa-River. Es ist ca. 15 km von den Busanga Plains ent­fernt. Es ist alles eher ein­fach. Dafür hat das Camp Charme. Das Musanza Camp hat Kiboko sehr gut ge­fallen.

Kamerastatus

Kamera ist noch beim Zoll. Es fehlt noch ein „Letter from Director“

Abendpirschfahrt

Abends geht es mit dem Guide Evans und Florian auf Pirsch­fahrt. Beim Sun­downer laufen uns Streifen­gnus und Zebras durch den Sonnen­unter­gang. Florian hat foto­grafiert. Kiboko kann nur zu­schauen.

Kamerastatus

Die Kameras sind jetzt durch den Zoll. Sie lagern jetzt bei Wilderness. Sie kommen morgen mit dem nächsten Flug. Leider ist der erst am Nach­mittag.