Foto-
Kiboko

Sambia

Kafue & South Luangwa - Trauerspiel mit Happy End

Sambia - Vorwort

Anfang Oktober 2011 möchte Kiboko mit seinen Kumpel Max nach Sambia fliegen. Leider musste Max kurz­fristig ab­sagen. Kiboko fliegt alleine nach Sambia. Der Schwer­punkt der Reise ist bei der Tier­foto­grafie. An­fang Oktober ist das Ende der Trocken­zeit. Die Temp­era­turen steigen auf über 45°C. Flüsse und Wasser­löcher sind weit­gehend aus­getrocknet. Die Tiere sammeln sich an den wenigen ver­bliebenen Wasser­stellen.

Reiseroute

Es ist eine "Fly-In" Safari. Ein Busch­flieger bringt Kiboko von Lusaka in den Kafue National­park. Der Busch­flieger bringt Kiboko zurück nach Lusaka. Mit einem Linien­flieger reist Kiboko nach Mfuwe zum South Luangwa National­park.

Abflug

Auf der Rückfahrt von einer Dienst­reise wird Kiboko am Flug­hafen aus­gesetzt. Kiboko hat die Pool­position am Schalter. Nach der Masse der Foto­tasche wird nicht ge­fragt. So bekommt Kiboko problem­los die Board­karte. Der Sprengstoff­tester vom Sicherheits­dienst hat an der Foto­ausrüstung auch nix zu be­anstanden.

Eine kleine Knabberei in Flugzeugform liegt auf einer Serviette mit dem Aufdruck Ethiopian.
Bild 1: Der Flieger von Kiboko

Um 23:15 hebt die B767-300 der Ethiopian Airlines ab.