Foto-
Kiboko

Norwegen

Weißes Pulver & Grüne Lichter

Tag 5-1: Kvaløyvåg

Die nächtliche Polar­licht­jagd steckt noch in den müden Knochen. Heute ist der Himmel wolken­los. Das gute Wetter wollen Annette, Thorsten und Kiboko nutzen. Be­vor die Sonne auf­wacht, sind wir schon wieder unter­wegs. Wir ver­lassen Tromsø und fahren über den Sandnesundet nach Westen auf die Insel Kvaløya.

Stettaelva

Gleich hinter der Brücke liegt der Ort Stettaelva am Sandnesundet. Um 09:17 Uhr quält sich die Sonne müde über die Berge. Ob sie dich Nacht mit den Walküren an Odins Tafel ge­bechert hat?

Vor uns steht ein kleines Haus am Fjord. Die Zu­fahrt ist eine Eis­fläche. Ob der Post­bote mit Schlitt­schuhen kommt?

Das Bild zeigt ein kleines weißes Holzhaus mit einem Vorbau um die Eingangstür. Auf beiden Seiten des Hauses stet ein Baum. Hinter dem linken Baum geht die Sonne über entfernten Bergen auf. Die Zufahrt zum Haus ist geräumt und eine Eisfläche, in der sich die Sonne spiegelt.
Bild 120: Guten Morgen, Sonnenschein

Kvalsundet

Wir fahren auf der Straße 863 weiter nach Norden auf der Insel Kvaløya. Dann fahren wir an der Küste weiter nach Westen. Der Kval­sundet trennt die Kvaløya von der Insel Ringvassøya. Die Häuser auf der anderen Seite des Sundes gehören zum Ort Sinavik. Die Berge da­hinter sind bis zu 800m hoch. Dort werden wir später vor­beikommen.

Das Bild zeigt ein paar Holzhäuser am dunkelblauen Meer. Dahinter sind schneebedeckte Berge.
Bild 121: Blick über den Kvalsundet auf Ringvassøya

Bei Trondjord ist der Kvalsundet etwas breiter. Ein kleines, schnee­bedecktes Inselchen hat sich in den Vorder­grund ge­drängelt. Kiboko hat einen guten Tag. Das Inselchen darf mit auf das Bild.

Das Bild zeigt ein kleine schneebedecke Felsinsel im dunkelblauen Meer. Im Hintergrund sind schneebedeckte Berge.
Bild 122: Kvalsundet

Trondjord

Die kleinen Ortschaften be­stehen aus ver­streuten Holz­häusern. Der Ort Trondjord im Norden von Kvaløya macht da keine Aus­nahme. Viele der Häuser sind Sommer­häuser und werden nur zeit­weise als Ferien­haus ge­nutzt.

Das Bild zeigt zwei rotbraune Holzhäuser am rechten Bildrand, die an einer Bucht stehen. Das Wasser ist dunkelblau. Eisschollen haben sich am Ufer gebildet. Im Hintergrund sind hohe, schneebedeckte Berge.
Bild 123: Holzhäuser am vereisten Kvalsundet

Kvaløvåg

Eine Bucht weiter west­lich liegt der Ort Kvaløvåg. Hier gibt es einen kleinen Hafen. Kleine Fisch­kutter, Segel­boote und Motor­boote dümpeln im Hafen.

Das Bild zeigt einen kleinen Hafen kleinen rotbraunen Holzhäusern und größeren weißen Gebäuden. Im Hafen liegen drei Segelboote, mehrere kleine Fischkutter und Motorboote. Im Hintergrund ist einv erschneiter Hang.
Bild 124: Der Hafen von Kvaløvåg
Das Bild zeigt eine kleine Holzscheune auf einer Schneefläche. Im Meer dahinter liegen drei kleine Fischkutter an Bojen vor Anker. Auf der anderen Seite des Meeresarms sind schneebedeckte Berge.
Bild 125: Fischerboote in Kvaløvåg

Die eisglatte Straße wird immer schmaler.

Das Bild zeigt einen weißes Auto auf einer einspurigen Straße mit vereister Oberfläche in einer Schneelandschaft.
Bild 126: Hauptstraße in Kvaløvåg

Bis es mit dem Auto nicht mehr weiter­geht. Der letzte Ort Kiberg ist nur noch mit dem Schnee­mobil zu er­reichen.

Das Bild zeigt ein schwarzes Schneemobil von hinten. Es steht auf einer Piste, die an einen Meeresarm entlangführt. Im Hintergrund ist ein Haus auf einem Felsvorsprung.
Bild 127: Straße nach Kiberg

Hier müssen wir um­drehen.