Foto-
Kiboko

Norwegen

Weißes Pulver & Grüne Lichter

Tag 5-5: Tromsø bei Nacht

Nach dem Abend­essen gehen wir wieder auf die Suche nach den Grünen Lichtern. Ein­zelne Wolken deko­rieren den Himmel. Der Voll­mond macht die Nacht zum Tag. Die Sonnen­aktivi­tät ist leider heute mini­mal. Die Vor­her­sage lässt keine Polar­lichter er­warten. Das Ma­gneto­meter in Dombås ist regungs­los. Trotz­dem wollen wir diese Nacht ein paar Be­obachtungs­punkte be­suchen.

Ersfjordbotn

Marc führt uns zu in­teressanten Be­obachtungs­punkten. Wir fahren auf die Insel Kvaløya nach Ers­fjord­botn. Der Ort liegt am Ende des Ers­fjorden. Dieser Fjord ver­läuft in Ost-West Richtung. Damit ver­laufen die Polar­licht­streifen oft direkt über den Fjord. Im Wasser können sich die Grünen Lichter spiegeln. Am Fjord sind keine wei­teren Orte mit künst­licher Be­leuchtung. Lei­der lassen sich die Polar­lichter nicht blicken.

Das Bild zeigt eine Nachtaufnahme von einen schmalen Fjord, der von verschneiten Bergen flankiert wird. Im Vordergrund ist ein steiniges Ufer. Über dem Fjord verlaufen zwei Wolkenbänder am Himmel.
Bild 148: Ersfjorden ohne Polarlicht

Grøtfjord

Wir fahren die kleine Straße weiter nach Grøtf­jord. Der Ort liegt am Ein­gang des Grøt­fjorden. Das ist ein kurzer Fjord. Er ver­läuft in Nord-Süd-Richtung. Um den Fjord ver­läuft eine Straße. Die ver­einzelten Häuser sind ständig be­leuchtet, auch wenn nie­mand zu Hause ist.

Wir stehen auf einen kleinen Park­platz am Ost­ufer. Das Ende des Grøt­fjorden ist von hohen Bergen um­geben. Der Voll­mond be­leuchtet den Fjord. Ein Halo aus Eis­kristallen in der At­mos­phäre bildet einen Ring um den Voll­mond.

Das Bild zeigt eine Gebirgslandschaft bei Vollmond. Der Vollmond hat einen hellen Ring. Am rechten Bildrand ist das Ende eines Fjordes.
Bild 149: Halo über dem Grøtfjorden

Wir blicken jetzt nach Norden. Der Grøt­fjorden mündet in den Vengsøy­fjorden. Der Schnee­bedeckte Berg im Hinter­grund ist auf der Insel Vengsøya mit dem Haupt­ort Vengsøy. Das Ende des Grøt­fjorden ist von hohen Ber­gen um­geben. Der Voll­mond be­leuchtet den Fjord. Ein Halo aus Eis­kristallen in der Atmos­phäre bildet einen Ring um den Voll­mond.

Das Bild zeigt eine Nachtaufnahme von einen Fjord. Der Fjord trifft am Horizont auf eine Insel mit einem Schneebedeckten Berg und Lichter auf Meereshöhe. Am rechten Bildrand verläuft eine Straße im Bogen. Dort steht ein beleuchtetes Holzhaus.
Bild 150: Grøtfjorden mit Blick auf Vengsøya

Egal in welche Richtung wir auch blicken. Grüne Lichter lassen sich nicht blicken.

Tromsø

Den Tag lassen wir dann in Tromsø aus­klingen. Wir fahren zur See­manns­schule. Diese liegt auf einem Berg in der Stadt. Von der See­manns­schule in Tromsø hat Kiboko einen Panorama­blick auf Tromsø, den Stadt­teil Troms­dalen am gegen­über­liegenden Ufer und den be­leuchteten Gipfel­café des Stor­steinen.

Das Bild zeigt eine Nachtaufnahme einer Stadt. Im Hintergrund ist ein Berg, auf dem ein beleuchtetes Gebäude steht.
Bild 151: Tromsø bei Nacht
Das Bild zeigt eine nächtliche Stadt. Zwei Stadtteile werden in der linken Bildhälfte durch eine Brücke verbunden.
Bild 152: Tromsø nach Tromsdalen

Die Tromsøbrua verbindet die Stadt Tromsø mit Troms­dalen auf dem Fest­land.

Das Bild zeigt eine nächtlich beleuchtete Straßenbrücke über einen Meeresarm. Im Vordergrund ist eine Werft mit einem blauen Schiff. Im Hintergrund ist eine beleuchtete, dreieckige Kirche.
Bild 153: Tromsøbrua über den Tromsøysundet

Die bekannteste Sehens­würdig­keit ist die Eis­meerkathe­drale im Stadt­teil Troms­dalen.

Das Bild zeigt eine Nachtaufnahme einer Stadt mit kleineren Häusern. Dazwischen steht eine Kirche mit einem dreieckigen Portal.
Bild 154: Eismeerkathedrale in Tromsdalen

Heute hat die Vorher­sage recht be­halten. Keine Sonnen­aktivi­tät, keine Polar­lichter. Heute haben die Grünen Lichter sich einen Tag Ur­laub ge­nommen. Wir nehmen uns jetzt auch frei und ver­krümeln uns ins Hotel.